Potenzialentfaltung verleiht Flügel und einen festen Stand

Potenzialentfaltung und Selbstbestimmung

Stell dir eine Raupe vor, die sich erst verpuppt und dann zu einem wunderschönen Schmetterling entfaltet. Oder stell dir eine Rosenknospe vor, die sich schützt und im Inneren heranreift, bis sie sich schließlich entfaltet und ihre wunderschöne Blüte zeigt.

Potenzialentfaltung verläuft ähnlich. Wir entwickeln uns in einem geschützten Raum und zeigen bzw. stellen uns dann der Außenwelt mit neuen Fähigkeiten und Eigenschaften. Der Unterschied zum Schmetterling ist, dass wir Menschen uns mehrfach “verpuppen” können. Bei jeder Verpuppung kann jedes Mal etwas Neues zur Entfaltung kommen. Das ist ein genialer Schöpferstreich der Natur – einfach fantastisch!

Potenzialentfaltung ist somit ein Lebensweg. Jemand der sich entscheidet Potenziale zu entfalten, also ein Potenzialentfalter zu sein, hilft sich selbst und anderen. Somit ist Potenzialentfaltung Hilfe zur Selbsthilfe.

Dabei handelt es sich um einen Entwicklungsweg, der den ganzen Menschen fordert und fördert und auf dem es der Fähigkeit bedarf sich ständig zu verändern, sich intelligent anzupassen oder auf Neudeutsch “agil” zu sein. Agilität ist intelligente Anpassungsfähigkeit, mit dem Ziel dauerhaft glücklich und erfolgreich zu sein.

Glück und Erfolg hat für jeden Menschen eine ganz persönliche Bedeutung. Deshalb ist Potenzialentfaltung immer auch eine Selbstentwickelung. Nimm das Wort “entwickeln” hierbei wörtlich, wie bei einem Geschenk, das du auspackst. Das was du im Inneren findest ist dein wunderschönes und einzigartiges Selbst, dein Wesenskern. Bringst du dein Selbst, also dass was dich einzigartig macht, zum Vorschein, dann kannst du damit andere begeistern. Begeistern und inspirieren mit dem was du bist und tust und nur nicht zuallererst mit dem was du hast.

Selbstbestimmung ist ein Weg aus der Fremdbestimmung. Es gilt die vielen Lagen Geschenkpapier nach und nach zu entwickeln. Du entwickelst dich heraus aus der Prägung deiner Eltern, deiner Lehrer, deiner Vorgesetzten und zeigst immer mehr von deinem wahren Selbst.

Diesen Weg der Selbstbestimmung und Potenzialentfaltung nennen wir in der YUNING-AKADEMIE “Potenzialentfaltungsreise”. Ein Weg, der aus der Fremdbestimmung zur Selbstbestimmung führt.

Potenzialentfaltung warum und warum gerade jetzt?

Warum sollte jemand seine Potenziale entfalten und ein selbstbestimmtes Leben führen? Und warum sollten Eltern die Potenziale ihrer Kinder entfalten und sie zur Selbstbestimmung erziehen? Dafür gibt es viele Gründe:

Wir leben in ungewissen Zeiten. Das kommt daher, dass die Welt sich immer schneller verändert. Wie schnell, das zeigen die Erfindung von Internet, Handys, Tablets, 3-D Druckern und autonomen Robotern. Sie sind gerade einmal ein paar Jahr alt und haben unser Leben bereits, direkt oder indirekt, maßgeblich verändert.

Zu diesen schnellen Veränderungen kam 2020 noch die Covid19-Pandemie hinzu. Diese weltweite Pandemie schafft weitere Unsicherheiten, macht Ängste und Sorgen sichtbar und führt weltweit zu extremen Veränderungen in extrem kurzer Zeit.

Derzeit erleben wir wie Corona die Digitalisierung beschleunigt. Homeschooling, Homeoffice all das ist von heute auf morgen möglich und notwendig geworden. Dieser Digitalisierungswelle wird die Automatisierungswelle folgen. Dadurch werden zunehmend Arbeitsplätze verändert oder verdrängt. Darüber hinaus ist abzusehen, dass die Entwicklungen künstlichen Intelligenz im Verhältnis noch einmal größeren Auswirkungen auf das tägliche Leben haben wird.

Potenzialentfaltung ist für den Menschen keine Option mehr, sondern eine Notwendigkeit. Das bedeutet auch ein lebenslanges Lernen. Lernen von immer neuen Kompetenzen.

Ein lebenslanges Lernen kann nur mit Freude am Lernen gelingen. Gerald Hüter und Peter Endres sprechen von einer Lernlust. Denn ohne Freude am Lernen fehlt die notwendige Motivation.

Wir müssen in diesen Zeiten andere Kompetenzen lernen, als noch vor ein paar Jahren. Beispiele für die Zukunftskompetenzen nennen die OECD und das WeQ-Institut. Sie bezeichnen diese Kompetenzen nicht ohne Grund als Zukunftskompetenzen.

Was diese Zukunftskompetenzen angeht, hinken Schule, Ausbildungsbetriebe und Universitäten gewaltig hinterher und es wird vermutlich noch Jahre dauern, bis sich dort etwas Grundlegendes ändert. Das ist kein Vorwurf, sondern Tatsache und oft systembedingt. Deshalb ist Erziehung und Potenzialentfaltung in der Familie heute extrem wichtig.

Vermutlich ist die Familie derzeit der einzige Ort an dem Potenzialentfaltung gelingen kann.

Olaf Weber

Ein weiterer wichtiger Grund für Streben nach Selbstbestimmung liegt in der Beeinflussung durch Medien jeglicher Art. Egal ob digital oder gedruckt, die Fremdeinwirkungen lauern an jeder Ecke, in jedem Bus, in jedem Radio, in jedem YouTube-Video, in jeder TV-Sendung, auf jeder Social-Media Plattform und in jedem Onlineshop. Das macht deutlich, dass wir ständig Dauerbeeinflussung und Sinnesüberflutung ausgesetzt sind. Unser Unterbewusstsein speichert einen Großteil davon ab und trifft ebenso unterbewusst Entscheidungen für uns. Das ist Fremdbestimmung im großen Stil. Dumm, dass wir da nicht mitreden können – das gilt solange, bis wir uns unsere Entscheidungsprozesse bewusst machen, um dann selbstbewusst zu bestimmen.
Tipp: Waldspaziergänge sind extrem wertvoll und doch kostenfrei. Warum wohl?

Fremdbestimmung unterdrückt Potenzialentfaltung

Fremdbestimmung ist, wie oben kurz angedeutet, allgegenwärtig. Sie prägt unsere gesamte Gesellschaft. Durch ständigen Wettbewerb und Stress finden wir sie auch in Beziehungen zwischen einzelnen Personen und Gruppen wieder.

Oft herrschen in diesen Beziehungen ungleiche Machtverhältnisse. Ein Beispiel dafür ist das Verhältnis zwischen Chef und Mitarbeiter. Ein anderes das zwischen Eltern und Kindern. In diesen Beziehungen kommt es vor, dass von der stärkeren Seite (Subjekt) Druck ausgeübt und der schwächeren Seite (Objekt) eine Richtung vorgegeben wird. Dadurch entfaltet sich einer auf Kosten eines anderen. Die schwächere Seite, das Objekt, gibt dem Druck von außen nach und beugt sich im wahrsten Sinne des Wortes.

Potenzialentfaltung auf der anderen Seite geschieht auf Augenhöhe, das heißt von Mensch zu Mensch oder von Subjekt zu Subjekt, zum höchsten Wohle aller.

Beispiele für Fremdbestimmung

Das Motiv, also der Grund warum dieser Druck ausgeübt wird, kann sehr unterschiedlich sein. Hierzu drei kurze Beispiele:

1. Beispiel: Eine mögliche Ursache ist, dass ein Chef meint es besser zu wissen. Aus dieser Überzeugung und der Angst einen Termin nicht einhalten zu können, unterdrückt er die Meinung des fachkundigen Mitarbeiters und zwingt ihn zu einer Handlung, die diesem widerstrebt.

2. Beispiel: Ein anderes Motiv ist die Angst einer Mutter um die Gesundheit ihres Kindes. Diese Angst ist mit der Überzeugung verbunden: “Wenn es draußen kalt ist wirst du ohne Mütze krank”. Das Kind selbst kann die Mütze nicht leiden und weigert sich, diese aufzusetzen. So bestimmt die Mutter, im guten Glauben, und zwingt das Kind die Mütze zu tragen. Die Mutter nicht weiß ist, dass ihr Kind in der Kita wegen der Mütze ausgelacht und gehänselt wurde.

3. Beispiel: Ein Vater will, nach einem anstrengenden Tag im Büro, seine Ruhe haben. Deshalb fordert er das eigene Kind auf still zu sitzen und leise zu sein. Das Kind überhört im Spiel den Vater. In der Folge wird der Vater energischer und erhöht den Druck auf das Kind.

Tipp: Frage immer erst “WARUM…”!

Auswirkungen von Fremdbestimmung

Oft sind diese Fremdbestimmungen gut gemeint. Jedoch verhindern sie in sehr vielen Fällen die Selbstentwicklung des Anderen. Erinnerst du dich an das Bild mit den Geschenkpapierlagen? Selbstentfaltung aus dem Inneren braucht eine Entwicklung und keine zusätzlichen Lagen Geschenkpapier. Selbstentwicklung des Inneren entsteht durch Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis.

Wenn das WARUM, also das Motiv oder der Grund hinter der Aufforderung nicht verstanden und mit geteilt wird, kann der Fremdbestimmte der Aufforderung innerlich nicht nachkommen und muss sich diesem beugen. Das Beugen spiegelt sich in der körperlichen Haltung wider.

Das Selbst muss seinen eigenen Weg gehen

Eine selbstbestimmte Person hat eine aufrechte Körperhaltung. Sie wird sich auch mal beugen, kann sich jedoch auch von selbst wieder aufrichten. Eine dauerhaft fremdbestimmte Person geht gebückt durchs Leben.

Tipp: Beobachte mit welcher Körperhaltung deine Kinder auf deine Worte reagieren. Und frage dich was du gesagt hast, wie du es gesagt hast und was du warum erreichen willst.

Beobachte: Wie kommunizierst du? Fremdbestimmend oder potenzialentfaltend? Das ist deine Entscheidung und deine eigene Verantwortung. Frage dich, ob du diese Entscheidung bewusst oder unbewusst getroffen hast? Willst du in Zukunft etwas verändern?

Natürlich gibt es Situationen, die es erfordern schnell und ohne Zustimmung des Kindes eine Entscheidung zu treffen. Dann ist es im Nachhinein um so wichtiger, dem Kind die Situation mit viel Ruhe zu erläutern – solange bis der Körper sich von dem Druck befreit hat. Dein Kind zeigt es dir, indem es dir offen und mit gerader Haltung in die Augen sieht.

Interessant: Ein Wutausbruch eines Kindes kann auch als ein aufbäumen des Selbst gesehen werden, als ein Energieausbruch der eigenen Persönlichkeit, um sich aus der Fremdbestimmung zu befreien.

Potenzialentfaltung ist Selbstbestimmung

Zu Beginn unseres Lebens handeln wir selbstbestimmt. Denn keiner sagt uns das wir laufen lernen sollen oder sprechen lernen sollen. Wir machen es einfach, denn die Motivation hierfür kommt aus einem eigenen inneren Antrieb. Selbstbestimmung ist die Krone der Potenzialentfaltung, denn in keinem Zustand lernen wir besser, schneller und halten länger durch. Wie oft fällt ein Kind hin, bis es laufen kann? Es tut sich weh, rappelt sich wieder hoch und probiert es erneut. Das ist faszinierend! Denn Selbstbestimmt sind wir scheinbar unaufhaltbar, nichts kann uns stoppen! Das sollten wir uns merken!

Eltern haben in dieser frühen Phase kaum eine Möglichkeit auf die Selbstbestimmung des kleinen Kindes einzuwirken. Ein innerer Antrieb veranlasst das Kind immer wieder zu üben. Und nach einem Fehlversuch immer wieder entschieden aufzustehen um schließlich aufrecht durchs Leben zu laufen. Dieses angeborene Durchhaltevermögen ist ein sehr wichtiger Faktor für Erfolg im Leben. Entscheidend dafür, ob wir unsere Ziele erreichen oder nicht. Fremdbestimmung schwächt dieses Vermögen.

Kommunikation ist der Schlüssel

Dieser Zustand der Selbstbestimmung verändert sich in dem Moment, in dem Eltern verbalen Einfluss auf ihr Kind nehmen können. Das ist der Fall, wenn das kleine Wesen das Sprechen und die Sprache erlernt hat. Vom ersten “Mama”, über zwei- und dreiwort- Sätze, bis zum Verständnis von Aussagen und Forderungen. Von nun an wird der Bewegungsradius des Kindes größer und die Fremdbestimmung nimmt zu.

Die Folge ist eine Einschränkung der Selbstbestimmung des aufwachsenden Kindes bei gleichzeitiger Prägung durch Bewertungen und Fremdbestimmung. Im Laufe der Jahre entstehen Glaubenssätze. Diese sind tiefe Überzeugungen über sich und die Welt von dem was machbar und dem was unmöglich ist. Diese Prägung aus Elternhaus, Kita und Schule tragen viele Menschen ein Leben lang in sich und schaffen es nicht sich frei zu entfalten.

“Das ist unmöglich”, sagt die Angst.
“Zuviel Risiko”, sagt die Erfahrung.
“Macht keinen Sinn”, sagt der Zweifel.
“Versuchs”, flüstert das Herz.

Verfasser unbekannt

Für die Potenzialentfaltung ist es wichtig sich von diesen fremdbestimmten Prägungen und Einschränkungen zu befreien. Vielen von uns wurde als Kind gesagt “du kannst nicht malen” oder “du kannst nicht singen”. Eine weit schwerwiegendere Überzeugung ist die “du hast LRS und deshalb lernst das Lesen und Schreiben nie”. All diese und weitere tiefe Überzeugungen sind falsch! Denn alles ist erlernbar – nicht immer bis zum Weltspitzenniveau doch auf jeden Fall bis zu einer gewissen Meisterschaft.

Wenn jetzt etwas in dir dieser Aussage widerspricht, ist auch das ein Glaubenssatz, der dich an deiner eigenen Potenzialentfaltung behindert. Was du jetzt brauchst sind eigene Erfahrungen und Beweise, damit du dich von diesen Blockaden befreien kannst. Dieser Prozess ist Teil einer Potenzialentfaltungsreise.

Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach.

Goran Kikic, deutscher Autor und Mentalcoach

Persönlichkeitsentfaltungspyramide – der Weg zur Selbstbestimmung

Wenn also Selbstbestimmung das Ziel ist, ist die naheliegende Frage: Wie kommt man dorthin? Die unten abgebildete Potenzialentfaltungspyramide basiert auf einer Pyramide von John Wooden. Dieser war der erfolgreichste Basketball-Trainer in den USA. Er hat sich nicht nur um die sportlichen Fähigkeiten seiner Schützlinge gekümmert, sondern um die Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

John Wooden war für viele junge Spieler ein großes Vorbild und eine ausgezeichnete Startrampe ins Leben insgesamt. Als Cheftrainer der UCLA-Basketballmannschaft gewann er zehn NCAA-Meisterschaften. Kein anderer Trainer kann mehr als vier Titelgewinne vorweisen. Er starb im hohen Alter von 99 Jahren. Mit dieser von SOMALES etwas veränderten Pyramide wollen wir in der YUNING-AKADEMIE seinem Vorbild folgen und sein Erbe am Leben erhalten. Denn John Wooden definiert Erfolg anders als die meisten anderen Erfolgstrainer und Coaches. Dies belegen die beiden folgenden Zitate. Wer allein beide Weisheiten täglich beherzigt, kann Erfolg nicht vermeiden.

„Ich versuche nicht besser zu sein als jemand anders. Aber ich bin besser als ich gestern war.“

John Wooden

“Erfolg ist Freude in deinem Herzen, weil du dein Bestes gegeben hast”

John Wooden
Erfolgspyramide zur Selbstbestimmung

Potenzialentfaltungskommunikation

Bei der Potenzialentfaltung spielt die richtige Kommunikation eine zentrale Rolle. Das gilt für das Sprechen genauso wie für das Zuhören. Persönlichkeitsstärkende oder potenzialentfaltende Kommunikation ist eine Fähigkeit, die es zu erlernen gilt. Dabei ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, doch mit Geduld und genügend (Selbst-) Beobachtung wirst du schrittweise immer besser. Vielleicht schaffst du es ja auch dein Kind in deinen Lernprozess mit einzubinden. Macht doch einfach ein kleines Spiel daraus. Kinder sind die besten Lehrmeister, die wir bekommen können.

Potenzialentfaltung hat drei Bedingungen

Wie können wir in dieser Zeit unsere und die Potenziale unser Kinder entfalten? Drei Bedingungen sind entscheidend dafür:

1. Ein geschützter, fehlertoleranter Raum

Raum ist nicht gleich Raum. Ein Raum zur Potenzialentfaltung sollte geschützt sein. Wichtig ist, dass Fehler erlaubt sind, ja sogar durch Herausforderungen gefördert werden. Zu einer Fehlerkultur, die in Deutschland selten zu finden ist, kann sogar gehören, dass Fehler gefeiert werden. Denn nur wer sich aus seiner Komfortzone herauswagt, wird Fehler machen. Von daher sind Fehler immer auch ein Zeichen von Mut.

Erwähnenswert ist ebenfalls, dass harter Wettbewerb und extrinsische Motivation die Kreativität negativ beeinflussen.
Das ist eine von drei Bedingungen, die ein Potenzialentfalter immer beachten sollte. Fehler sind natürlich erlaubt 😉.
Interessant: Im US-Amerikanischen gibt es den Ausdruck “Fall forward”. Hier ein 5 Minütiges Video dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Tiefe freundschaftliche Beziehungen

Vertrauen ist die Basis für eine tiefe Beziehung. Es aufzubauen braucht Zeit, es zu zerstören geht umso schneller. Doch ohne tiefe Beziehungen ist Potenzialentfaltung schwer. Dabei sollte man niemals die Beziehung zu sich selbst vergessen oder vernachlässigen. Ein Tagebuch ist daher ein wertvoller Begleiter auf dem Weg.

“Niemand kann seine Potenziale allein entfalten. Jeder Mensch braucht dazu immer die Beziehung zu anderen!”

Gerald Hüther

3. Zeit für Ruhe, Erholung und Wachstum

Aus der Gehirnforschung ist bekannt, dass das Gehirn zwischendurch immer wieder Pausen braucht, um sich neu zu sortieren und die neuen Informationen mit den bisherigen abzugleichen. Wenn ein Kind beispielsweise in der Schule etwas gelernt hat, ist es gut, wenn das Gehirn nach der Schule eine Ruhepause von mindestens einer Stunde hat. Sofortiges Zocken, Fernsehen oder jegliche Aktivität mit schnellen Bilderfolgen würde die Mühen des Lernens in der Schule aus dem Bewusstsein verdrängen. Das wäre doch sehr schade!

Potenzialentfaltung ist Hilfe zur Selbsthilfe

Somit kann Potenzialentfaltung immer nur einen Rahmen schaffen. Einen Rahmen, der diese drei Bedingungen, also den geschützten Raum, die tiefen Beziehungen und die Zeit zur Entwicklung bereitstellt. Entwickeln und Entfalten kannst nur du dich selbst. Und das bedeutet, dass du selbst mehr Verantwortung für dich und dein Leben übernehmen musst, wenn du selbstbestimmt leben willst. Deshalb steht Verantwortung auch ganz unten als Basis in der Erfolgs-Pyramide. Übernehme selbst die Verantwortung!

„Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen“

Das “Fall forward” kann mit „Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen“ übersetzt werden. Hinfallen tun wir alle im Leben, immer wieder. Aufstehen ist ein schwieriger Part, der oft Zeit, Geduld und eben einen geschützten Raum und tiefe Beziehungen braucht.

Vielleicht kannst du dir den Weg der Potenzialentfaltung in verschiedenen Räumen vorstellen. Wir brauchen einen geschützten Raum, so wie der Schmetterling seinen Kokon braucht. Den brauchen wir solange, bis wir uns in diesem Raum so weit entwickelt haben, dass wir stark genug sind für den nächsten Raum.

Die Räume deines Lebens

Der erste Raum ist der Mutterleib, der zweite ist in unmittelbarer Nähe der Mutter. Das neugeborene Baby braucht die Nähe der Mutter. Es hört den bekannten und beruhigenden Herzschlag der Mutter und ihre Stimme. Dann erweitert sich der Raum allmählich. Weiter geht es zum Vater und anderen nahestehenden Personen. Es folgt das eigene Bettchen, das Zimmer, die Wohnung, der Kindergarten und dann die Schule, die Ausbildung, das Studium und der erste Beruf. Parallel dazu tun sich andere Lebensbereiche auf.

Mit den räumlichen Veränderungen verändert sich auch der Personenkreis. Die Familie bleibt ein leben lang. Geschwister gehören zu unseren längsten Begleitern. Freunde kommen und gehen. Einige Freunde begleiten uns sehr lange. Eine gute Partnerschaft kann ein Leben lang halten.

Überwinde Grenzen, werde Selbstbestimmt

Die wichtigste Person in deinem Leben ist die, die dich ein Leben lang begleitet. Das bist du selbst! Deshalb ist es so wichtig, das du dich, deinen Körper, dein Denken, deine Wünsche, dein Selbst und deine Bestimmung kennen lernst.

Wenn du einmal bewusst erlebt hast, dass du eine Grenzen überschreiten kannst, von der du geglaubt hast, dass es unmöglich ist, dann passiert etwas Wunderbares. Dann erkennst du mit jeder weiteren Grenze, die du überschreitest, dass noch viel mehr geht. Das ist wie eine Neugeburt. Mit jeder Grenze die fällt, mit jeder Angst, die du überwindest, wirst du ein Stück freier, wirst du ein Stück mehr du selbst. Lebensfreude, Glück und Erfolg – mit dem was dazugehört: hinfallen, aufstehen, reflektieren, verändern und weitermachen. Bis du dein nächstes Ziel erreichst.

Das ist dein ganz individueller Lebensweg, für den du allein verantwortlich bist. Der Potenzialentfaltungsrahmen ist Hilfe zur Selbsthilfe.

YUNING AKADEMIE die Väter-Akademie

Die YUNING-AKADEMIE ist ein geschützter Raum, ein Potenzialentfaltungsraum. In diesem Raum kannst du dich aufhalten und dein Selbst entwickeln. Der Weg zu immer mehr Selbstbestimmung ist ein Weg, den jeder selbst gehen muss – aber nicht allein. Denn ohne tiefe Beziehungen, ohne gute Freundschaften ist es sehr schwer. Hast du deine Bestimmung in der YUNING-Akademie gefunden, ist es Zeit diesen Raum wieder zu verlassen oder anderen zu helfen ihren Weg zu finden.

Was du aus der YUNING-AKADEMIE mitnimmst

Verlässt du die YUNING-AKADEMIE, dann hast du dich selbst verwandelt. Du gehst dann mit neuen Fähigkeiten und Eigenschaften in einen nächsten Raum. Was du dann mitnehmen kannst, ist ein klares Ziel und ein starkes “WARUM”. Du hast vielleicht ein paar neue Freunde fürs Leben gefunden. Dazu kommen ein gestärktes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Dein Selbstvertrauen ist gewachsen, durch die Challenges, die du hier bestanden hast. Deine Ausstrahlung und deine Wirkung auf andere zeigen sich in einer neuen Selbstwirksamkeit. Vielleicht ist dir bis dahin auch deine (Selbst-)BESTIMMUNG klar.

Weiterhin kennst du dann wichtige Zukunftskompetenzen und hast einige bereits erlernt und geübt – Zukunftskompetenzen wie zum Beispiel Problemlösungskompetenz und Problemlösungszuversicht. Mit diesem Duo begegnest du neuen Situationen im Leben in einer anderen Haltung. Du bist selbstbewusster und hast die innere Überzeugung, dass du auch dieses Problem irgendwie lösen wirst, weil du ja gelernt hast, Probleme zu lösen.

Jetzt ist es an dir

Willst du mehr erfahren, dann schau dir den Kurs der Väter-Akademie an. Das ist eine großartige Möglichkeit, um zum Potenzialentfalter für dich und deine eigene Familie zu werden. Dieses Angebot ist für Väter, zukünftige Väter und Großväter geeignet.

Herzlicher Dank gilt

Alles, was wir von uns geben, ist das (Zwischen-)Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen. Dazu gehören direkte und indirekte Begegnungen mit anderen Menschen durch Bücher, Filme und dergleichen mehr. Ihnen und ihren direkten und indirekten Begegnungen gilt hier der Dank – insbesondere

„Wir sind die Summe unserer Erfahrungen.“

Prentice Mulford

Mary C. Bassler
Justus Schollmeyer
Nicolay

Quellen:
Carol Dweck: fixed and open Mindset
Selbstbestimmungstheorie Ryan und Deci

Scroll to Top